Der Landesruderverband Berlin und der Landes-Kanu-Verband Berlin laden zur 2. Stadtdurchfahrt auf der Spree-Oder-Wasserstraße zwischen Oberbaumbrücke und Lessingbrücke in der Zeit von 9 Uhr bis 14 Uhr ein. Nach den Absagen der letzten Jahre freuen wir uns auf die Durchführung in diesem Jahr. Wir freuen uns auf viele Boote.

Es darf von Ost nach West und auch von West nach Ost gerudert werden!

Zur besseren Planung meldet die Anzahl und Art der Boote bitte bis zum 30. April 2022 an:
wanderrudern@lrvberlin.de

Weitere Informationen:

Die Stadtdurchfahrt verläuft auf der Spree vom Osthafen durch die Mühlendamm-Schleuse zur Lessingbrücke oder von Lessingbrücke zur Oberbaumbrücke, also von Ost nach West bzw. von West nach Ost. Von den Endpunkten muss die Weiterfahrt individuell erfolgen. Möglich wäre beispielsweise eine Weiterfahrt Richtung Havel, Wannsee, Tegel bzw. Grünau, Müggelsee oder zurück zum Startpunkt (Verein). Es besteht sicherlich auch die Möglichkeit, Boote bei der RG Wiking, der Treptower Rudergemeinschaft (TRG), beim Ruderclub NARVA-Oberspree (RCNO) oder anderen Berliner Rudervereinen im Vorfeld zu lagern bzw. sich dort Boote zu leihen oder auch Boote bis zur Weiterfahrt zulagern. Die Koordinierung übernimmt jeder Verein selbst!

Hier einige Kilometerangaben:
RCNO – Spreekreuz über Mühlendamm – Landwehrkanal – RCNO (43 km)
TRG – Spreekreuz über Mühlendamm – Landwehrkanal – TRG (34 km)
RG Wiking – Spreekreuz über Mühlendamm – Landwehrkanal – RG Wiking (35 km)
RCNO – Spreekreuz über Mühlendamm – Schleuse Charlottenburg – Wannsee (44 km)
TRG – Spreekreuz über Mühlendamm – Schleuse Charlottenburg – Wannsee (40 km)
RG Wiking – TRG – Spreekreuz über Mühlendamm – Schleuse Charlottenburg – Wann-see (43 km)

Es sind nur Boote mit (erfahrenen) Steuerleuten zugelassen!

Die letzte Talschleusung findet um 12 Uhr, die letzte Bergschleusung um 13 Uhr statt. Alle Boote müssen den sonst gesperrten Bereich zwischen Oberbaumbrücke und Lessingbrücke bis 14 Uhr passiert haben.
Die Einfahrt in den Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal (Humboldthafen etc.) und den Spreekanal/Kupfergraben ist nicht gestattet! Sperrtafeln behalten ihre Gültigkeit.

Auch längere Pausen auf dem Wasser und/oder anlegen sind im Veranstaltungsbereich nicht gestattet!

Wer nicht rudern möchte, aber dennoch die Stadtdurchfahrt unterstützen will, ist als Helfer gern gesehen. Gesucht werden auch Motorbootfahrer (mit Motorboot).

Noch Fragen? Ich stehe gern als Ansprechpartner zur Verfügung.

Angela Haupt
Landesruderverband Berlin e.V.
Mobil: 0177 4000 931
E-Mail: wanderrudern@lrvberlin.de


0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Avatar placeholder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert